Kalender

January 2016
M T W T F S S
« Apr    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Anna allein zu Haus....

Diese Woche hätte ich gerne weiter vom Fortschritt des Partyraums erzählt. Aber irgendwie kam es anders als geplant.

Da Gunnar den Samstag beim Fußball gucken verbrachte, dachte ich, ich könne ja allein weiter machen. Bin ja ein großes Mädchen…. Tja. Sollte man meinen. Plan war, im Partyraum eine Steckdose anzubringen, einen alten Wasserhahn abzubauen und PVC als Spritzschutz an die Wand anzubringen. Da wo später mal ein Spülenschrank stehen soll. Wenn es gut läuft wollte ich auch noch eine Spülen-Wandarmatur anbringen.

Also fuhr ich zuerst in den Baumarkt und kaufte eine Küchen-Wandarmatur. Hier fiel mir die Auswahl recht leicht. Der Baumarkt hatte nämlich genau EINE Armatur im Angebot. Wandarmaturen sind wohl nicht so gefragt….

Anschließend befestigte ich eine Steckdose auf unserer Dämmung. Dabei stellte ich fest, dass Hohlraumdübel zwar in Gipskarton halten und auch prima sind, um kleiner Sachen an der Außendämmung zu befestigen. Aber für blanker Styropor sind die nur so mittel-geeignet. Beim Arbeiten dachte ich ständig an einen blöden Spruch aus meiner Kindheit:
“Nicht übel,
sprach der Dübel,
und verschwand
in der Wand”
Die Hohlraumdübel sind mit der Schraube immer weiter nach hinten gewandert. Aber alles nicht so wild. Die Steckdose ist jetzt nicht bombenfest, aber sie hält. Man muss eben darauf achten, nicht wie wild an den Steckern zu ziehen:



Danach nahm ich den PVC, den wir neben dem schachbrettigem Horror-PVC im Internet geschossen haben. Knallrot mit Noppen-Dekor. Partymäßig halt :cool: Ich markierte die Stelle, wo die Wandarmatur ist und schnitt dort den PVC kreuzweise ein. Danach wollte ich den alten Wasserhahn abbauen, der sonst hinter dem PVC gesessen hätte. Dieser alte Waserhahn hing noch neben den neuen Wasserausgängen an der Wand und war an eine alte, abgeklemmte Leitung angeschlossen. Um diese Altlast zu entfernen, muss man aber den Stopfen des NEUEN Wasseranschlusses abnehmen, weil der sonst beim Rausdrehen den alten Hahn blockiert. Also vorher das Wasser abdrehen.
Ich ging in den Keller, um das Wasser dort abzustellen. Danach ging ich zu einem Wasserhahn und ließ das restliche Wasser in der Leitung ab. Soweit so gut.

Beim Abdrehen des neuen Stopfens kam dann ein wenig Wasser, was mich nicht wunderte, weil ich dachte, es wär noch bisschen Restwasser in der Leitung. Als aber der Stopfen ab war und in diesem Moment Wasser aus der Wand schoss, kam mir so eine Ahnung, dass ich irgendwas nicht bedacht hatte… Das Wasser schoss mit soviel Druck raus, dass nicht daran zu denken war, den Stopfen nochmal drauf zu machen. AAAAAAAAAAAAAAAH! Außerdem war es heißes Wasser, das aus der Wand kam. :cry: Während ich klatschnass und mit schmerzenden Händen (wegen des heißen Wassers) fast heulend im Partyraum stand, fiel mir plötzlich ein, dass NATÜRLICH noch heißes Wasser aus der Leitung kommt. Auch wenn unten das Wasser abgedreht war: In unserem Warmwassersystem ist ja allein im Pufferspeicher viele, viele Liter heißes Wasser. Und NATÜRLICH hatte ich nur das kalte (!) Wasser am Wasserhahn abgelassen……. :oops:
Noch während mir diese Tatsache einfiel, lief ich zum Pufferspeicher rüber und dreht dort alle sichtbaren Hähne zu, war mir völlig egal welche! Dann lief ich zurück zum Loch in der Wand. Aber das Wasser schoss weiter. Was sollte ich tun? Kein Mensch weit und breit…. (Von der Blamage ganz zu schweigen). Während ich schon ernsthaft überlegte, die Feuerwehr zu rufen, hörte das Wasser endlich auf…. Dem Himmel seis gedankt.

Ich drehte schnell den alten Wasserhahn von der Wand (darum ging es ja die ganze Zeit) und dann den Stopfen wieder auf den neuen Anschluss. Danach stellte ich das Wasser wieder an und war heilfroh, dass danach auch nichts mehr undicht war. Während ich den Partyraum mit allen greifbaren Handtüchern trocknete und auch den neuen Kühlschrank vom Wasser befreite, beschloss ich, dass ich nie wieder was am Wasser mach. Strom ja, da tut man sich wenigstens nur weh, aber Wasser ist Teufelszeug. Fieses gemeines Teufelszeug. Wenn man da Fehler macht, gibt es keine Sicherung die rausfliegt und das schlimmste verhindert. Nein, Wasser fließt unerbittlich weiter… Nicht dran zu denken, wenn das Wasser noch heißer gewesen wäre…

Ergebnis meines motivierten Nachmittags war eine wackelig montierte Steckdose, eine nasse Anna, ein nasser Partyraum, ein nasser neuer Kühlschrank und zwei Waschmaschinenladungen Handtücher. Kein Glanzstück:



AAAABER: Der alte Wasserhahn ist ab! Zurück bleib nur eine unauffälliges Loch in der Wand unmittelbar neben dem Wandanschluss:
(Man muss sich jetzt wie bei der Hornbach-Werbung eine jubelnde Menge vorstellen: “Keiner fühlt es so wie du”)



Da jetzt ja eh alles wieder trocknen musste, machte ich dann auch Feierabend und der PVC kam nicht an die Wand. Ich hoffe, dass ich nicht unsere gedämmte Wand kaputt gemacht hab, denn die war auch klatschnass. :oops:

Nächstes mal werde ich lieber wieder mit Gunnar an meiner Seite was am Haus arbeiten. Ich weiß zwar nicht, ob wir das Paradestück mit dem Wasser nicht auch zu zweit hinbekommen hätten, aber wenigstens hätte ich die Sauereri dann nicht alleine wegmachen müssen. :cool:

So, nach diesem Schreck gibts noch Bilder, die mich jedes Jahr aus neue freuen. Das erste Blühen im Garten. Kirschbaum und Birnbaum dauern noch ein bisschen, aber die Blüten stehen definitiv in den Startlöchern. Die erste Tulpe ist da und die hübschen lila Blume kenn ich nicht, freu mich aber jedes Jahr über sie:




Share

2 comments to Anna allein zu Haus….

  • Daniel

    Die hübsche lila Blume könnte eine Hyazinthe sein ;)

  • Anna

    Hm, die hübsche lila Blume ist nur ca. 5cm hoch. Die Hyazinten, die ich kenne, sind größer.
    Aber danke für den Tipp, immer weiter so! Hab ja auch schon gelernt, dass mein gelb blütender Strauch kein Ginster ist, sondern Forsythe. Jetzt muss mir nur noch jemand sagen, wie man das ausspricht…. ;-)

Leave a Reply

 

 

 

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>