Kalender

January 2016
M T W T F S S
« Apr    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Aus dem Winterschlaf erwacht

So. Jetzt sind über zwei Monate vergangen seit dem letzten Beitrag. Aber Sanieren ist halt Saisonarbeit und wir waren in der Winterpause. So ist das. Dafür haben wir vor zwei Wochen mit einem Projekt begonnen, dass seit Monaten geplant war: Der Partyraum. Jaaaaaaa, PARTY-Raum. Nicht HEIZUNGS-Raum.

Den Anstoß dafür, dass wir das Chaos-Räumchen in Angriff genommen haben, brachte das Christkind. In Form eines Werkzeugwagens. Und hier hatte das Christkind das gute Stück über Wochen “versteckt”. Im Gästezimmer:



Fiel Gunnar gar nicht auf. Ist quasi so, wie etwas im Gemüsefach zu verstecken. Da guckt Gunnar auch nie hin. Jaja, ist schon ein cleveres Christkindchen.

Letztes Wochenende baute Gunnar den Wagen dann auf und schaffte den ersten Anflug von Ordnung in unserem Werkzeug:



Nun zum Partyraum. Da haben wir es ja noch nie geschafft, wirklich Ordnung zu schaffen. Es wurde höchstens mal alles von A nach B geräumt und etwas komprimierter in irgendeine Ecke gestopft. Werkzeug wurde in Kisten sortiert, was genau so lange hielt, bis einer irgendwas brauchte. So sah es aus:



Nach ca. zwei Stunden, war das gröbste Chaos beseitigt:



Ok, zugegeben, das Chaos war zu dem Zeitpunkt eigentlich nur in den Innenhof verlagert:



Aber der ganze Kram wurde dann nach verschiedenen Kriterien an anderen Orten des Hauses einsortiert: Keller, Garage und Dachboden. Und nein, von diesen Orten gibts keine Bilder, ihr müsst mir vertrauensvoll glauben, dass dort alles Pickobello aufgeräumt ist. :cool:

Nur ein paar wenige Dinge sollen im Partyraum verbleiben. Die werden in einem Regal untergebracht, das neben die Tür kommt. Dummerweise war da die Fensterbank im Weg:



Da wir aber auf dem Weg vom Chaos zur Ordnung auch unserer Flex begegnet waren, inklusive nagelneuer Stein-Scheiben, stellte das ja kein Problem dar…. Jedenfalls solange bis es verdächtig verkohlt roch und die Schnittkanten der Fensterbank seltsamm qualmten. Tja, es war kein Stein. Es war Holz. Einfaches Pressholz, verkleidet als Marmor-Fensterbank…



Aber wir schafften es, einen Brand zu verhindern und schließlich landete das Regal an sienem Platz:



Leider macht das Regal keinen besonders ordentlichen Eindruck. Daher werden wir es wahrscheinlich noch verkleiden. Um die zukünftig strenge ud ordentliche Optik des Partyraums nicht zu stören…. *räusper*. Ja.

Dann ging der Spaß im Partyraum erst richtig los. Tapeten entfernen. Jaaaa, die Hälfte des Raumes ist noch voll mit alten Tapeten. Zwischen 3 und 5 Lagen. Wundervoll. Hab mich sehr gefreut…….. Aber Gunnar hat fleißg geholfen. Die meiste Tapete hat er entfernt:



Nachdem die Tapete runter war, verkleideten wir die Heizungsrohre hinter der Tür. Nicht nur weil sie nicht besonders hübsch aussehen, sondern weil sie auch etwas nachlässig gedämmt sind:



Wir beschlossen, eine Holzverkleidung zu bauen, ausgefüllt mit Glaswolle. Ex-Mitbewohner Stefan half auch fleißig. Hier der letzte Samstag im Zeitraffer:




Das nächste was anstand, war das Dämmen der Wand zum Haus hin. Muss deshalb noch gemacht werden, weil der Partyraum ein unbeheizter Raum ist und somit die Wand entsprechend kalt ist. Hier hab ich Gunnar die komplette Planung und Ausführung überlassen. Und ich muss sagen, er hat seinen Job hervorragend erfüllt:




Ich war dieses Wochenende aber auch nicht faul. Ich habe die Wand nebenan gestrichen. Problem hierbei war, dass die Heizungsbauer illegalerweise unfassbar viel Heizungsbau-Material an die Partyraum-Wände geschraubt haben. Und jetzt war das Problem: Die Wände hinter dem ganzen Zeug waren noch nicht getrichen und ich wollte die ganzen Geräte und Rohre aber auch nicht mit Farbe bekleckern. Wer mich kennt, weiß, dass ich ALLES im Umkreis von 10m bekleckere, sobald ich einen Pinsel in der Hand halte. Inklusive Haustiere….

Also: Abkleben, abkleben, abkleben…..



Ja, hat schon eine Zeit gekostet, das so abzukleben, aber hat super geklappt. Ich würde mal sagen, Christo ist ein Amateur dagegen . :cool:

Und hier dann noch ein Vorher-Nachher-Bild. Die Arbeit hat sich gelohnt:



Man sieht also, Projekt Haus geht weiter. Nachdem der Partyraum fertig sein wird, sind wir hoffentlich soweit, dass wir den Innenhof wieder sommer-tauglich machen können. Und wer weiß? Vielleicht kommen danach die ganzen schönen Dinge, die wir im Garten noch so vor haben…?

Share

3 comments to Aus dem Winterschlaf erwacht

  • Bruno

    Der Wahnsinn geht in die nächste Runde! 2012 ist also somit eingeläutet. ;-)
    Was ich mich nur spontan gefragt habe, erstens in welchen Raum genau wurde
    der Kinderbuggy hingeräumt und zweitens, welche Art von Party’s wollt Ihr machen,
    wenn da im Regal eine Kettensäge liegt?!?!?!?

    Nur mal so angemerkt.
    lg
    Bruno

  • Anna

    Hallo Bruno,

    der Buggy wurde auf den Dachboden geräumt. Gaaaaanz weit nach hinten.

    Und du hast das falsch verstanden mit dem Partyraum. Das Regal steht in der Werkstatt. Das sind die 0,8 qm direkt neben der Tür. Daran grenzen 1qm Gartenhaus, dann kommen 6qm Heizungsraum. Die verbleibenden 7qm sind Partyraum. :-) Ist doch nicht so schwer. Ich mal dir das bei Gelegenheit mal auf. ;-)

  • Harald

    Manche Projekte brauchen eben ihre Zeit. Nun ist der Partyraum, wenn auch mit mit Kompromissen in der Nutzung behaftet seiner endgültigen Bestimmung ein ganzes Stück näher gekommen. Hat ja irgendwie auch seine Logik. Ich tippe mal auf eine kleine aber feine Einweihung zum Wiegenfest des Hausherren? Der Werkzeugcontainer ist cool. Ok, was der Schuhschrank für die Frau ist der Werkzeugschrank für den Mann.
    Für den stationären Gebrauch ganz nützlich. Eine praktische Ergänzung wäre eine “Mobile Einheit” um eine verfügbarkeit der Gerätschaften auch in den oberen Etagen ohne größeres Trepp auf Trepp ab sicher zu stellen. :-)
    Bin schon gespannt auf die ersten Bilder von der Premieren Party.

    Tschau Harald

Leave a Reply

 

 

 

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>