Kalender

January 2016
M T W T F S S
« Apr    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Bauschutt entsorgen kann kompliziert sein...

Der Plan war, dass bis Samstag nachmittag die Garage vom Bauschutt befreit ist. Zum Bauschutt entsorgen benötigt man einen Hänger, fleißige Leute, die ihn vollmachen, ein geeignetes Auto, um den Hänger zu ziehen und einen Fahrer mit entsprechendem Führerschein. Außerderm muss man den Schutt zu den Öffnungszeiten der Mülldeponie dorthinbringen.

Ok. Gunnar und ich haben weder einen Hänger, noch ein geeignetes Auto, noch entsprechende Führerscheine…. Tja. Aber das sind ja alles Herausforderungen, die sich ja bewältigen lassen. Sollte man meinen.

Einen Hänger bekamen wir über meinen Bruder geliehen. Sogar für mehrere Tage. Prima. Als der Hänger dann zu uns gebracht werden sollte, stellte Kai (unser Fahrer für diesen Abend) fest, dass er den Strom des Hängers nicht anschließen kann. Also musste mein Bruder mit seinem Auto aushelfen. Kai musste trotzdem fahren, weil mein Bruder keinen passenden Führerschein hat. Soweit so gut, Donnerstag abend stand der Hänger jedenfalls schonmal vor der Garage.

Freitag vormittag stand auch Uwe als erster fleißiger Helfer da und machte den Hänger voll. Anschließend stellten wir fest, dass die Stange, mit der die Hydraulik zum Kippen des Hängers bedient wird, nicht da war. Also verbrachten Uwe, ich und unsere Flex eine Stunde damit, eine Ersatzstange zu besorgen. Aber weder Besenstiele, noch Messingstangen, noch abgeflexte Treppengeländerteile passten. Am Ende nahmen wir einen alten Stoßdämpfer. Mittags kam dann ein Freund von Gunnar und sollte den Hänger mit seinem Auto ziehen. Leider war der Hänger so schwer, dass er sich vorne soweit nach oben drückte, dass er nicht an die Hängerkupplung des Autos passte. Man hätte es mit Gewalt passend machen können, aber die Gefahr war zu groß, dass sich der Hänger während der Fahrt löst. Also blieb der Hänger Freitag ersteinmal stehen. Super.

Samstag morgen kam dann ein anderer Freund von Gunnar und brachte den Hänger mit seinem Jeep weg. Auch die richtige Stange für die Hydraulik konnten wir mittlerweile auftreiben. Danach konnte Gunnar dann den Hänger nocheinmal voll machen. Mittags kam dann ein anderer Freund von Gunnar. Leider war sein Auto aber zu schwach um die geschätzten 2 Tonnen zu ziehen. Tja. Seitdem steht nun der volle Hänger vor der Garage. Nach vier Fahrern und fünf Autos ist erst eine Fuhre weg. Kein so guter Schnitt. Und es liegen noch ca. 3 Hängerfüllungen an Bauschutt herum….

Hier mal Eindrücke der Bauschuttentsorgungsodyssee:




Da wir aber nicht mangels Bauschuttentsorgungsmöglichkeiten tatenlos das Wochenende vorbeiziehen lassen wollten, räumte Gunnar mal die sterblichen Überreste unseres Kirschbaums weg. Das war ganz schön was an Material…. Neben zwei Paletten an Feuerholz gabs gut 3 Kubikmeter an Ästen:



Außerdem erlaubte ich Gunnar endlich, einen der Fliederbäume abzuschneiden. Ein ewiges Diskussionsthema, da ich Flieder unheimlich gerne mag, Schatzi aber der Meinung ist, das sei unnützes Gehölz, das nur im Weg rumsteht. Da zurückgeschnittener Flieder aber nochmal richtig schön treibt, und ich so hoffte die Blüten statt in 3 Meter Höhe wieder in Bodennähe zu haben, stimmte ich endlich zu und Gunnar durfte an den Flieder ran. Leider ging mein Plan nicht auf. Gunnar war etwas zu gründlich:



Tja. Der Flieder treibt nicht mehr….. Nostalgisch wie ich bin, haben ich aber neben Kirschzweigen auch Fliederzweige gerettet und gönne ihnen noch ein letztes mal Bühen, wenn auch nur im Wasserglas in der Küche:



Ziel für dieses Jahr war Baum fällen und Müll entsorgen. Nachdem das mit dem Baum so schnell ging, dachte ich, wir erreichen unser Pensum recht schnell. Wenn das mit der Müllentsorgung aber in diesem Tempo weitergeht, werden wir den letzten Müll wohl durch den Schnee aus dem Garten tragen…. :roll:

Share

Leave a Reply

 

 

 

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>