Kalender

January 2016
M T W T F S S
« Apr    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Die Sache mit dem Kuchen...

Heute gibts mal einen Crashkurs in dem Fach “Förderprogramme für Energieeffizienz”. Oder wie ich es nenne: “Heiße Luft im Behördendschungel” (Ich bin Sanierer, holt mich hier raus!)

Wieso schon wieder das Thema?

Mein taktvoller Bruder vermutet, dass wir den Staat mit dem Abgreifen von allen erdenklichen Fördertöpfen schröpfen. Oder wie er es sagt: “Euch müsste doch schon ganz schlecht sein von den ganzen Kuchenstücken, die ihr schon bekommen habt.”

Also schauen wir uns doch mal die Kuchen genauer an:

Kuchen 1: KFW-Kredit

Wenn man einen Altbau auf ein bestimmtes Energieniveau bringt (in unserem Fall unter Neubaustandard) gibts dafür einen günstigen Kredit. Bis April lag der Zinssatz bei 1,75%, aufgrund einiger unglücklichen Umstände ging unser Antrag aber einen Tag zu spät bei der KFW ein. Und in einer Nacht- und Nebel-Aktion wurde etwas Zuckerguss vom Kuchen gekratzt und die Zinsen auf 2,1% erhöht. Das erfuhren wir aber nur so nebenbei, 6 Wochen nach Antragseingang.
Außerdem hat die KFW diesen Kuchen in einen Schrank weggesperrt. Im Moment dürfen wir nur von außen gucken, aber nix essen. Wir dürfen ihn erst essen, wenn wir nochmal bewiesen haben, dass wir WIRKLICH ein so energiesparendes Haus bauen. Das ist sowas wie den Passierschein A38 zu besorgen (siehe “Asterix erobert Rom”). Wenn wir Pech haben, bekommen wir dann aber nicht den versprochenen Kuchen, sondern nur noch einen kleinen Muffin, den es seit Juli noch gibt. Im Moment siehts aber aus, als würden wir den ganzen Kuchen bekommen, wenn auch mit abgekratztem Zuckerguss.

Kuchen 2: BAFA-Förderung

Kuchen 2 bekommt man, wenn man erneuerbare Energieen in seinem Haus verwendet. Ein wirklicher Kuchen ist es nicht, eher ein Muffin. Dafür aber ein recht schmackhafter. Hier gehts nämlich um Barzuschüsse. Bei uns wären das ca. 1,5% der Investitionssumme. Mehrkosten durch die erneuerbaren Energien statt Gas: Mehr als 20%. Was jetzt aber neu ist: Den dicken Muffin bekommt man nicht, wenn man Kuchen 1 bekommt. Prima. Also ist Kuchen 2 schonmal weg.

Kuchen 3: Förderung des Landes Rheinland-Pfalz

Kuchen 3 ist auch ein Muffin, und ähnlich schmackhaft wie Kuchen 2. Kuchen 3 ist ein Barzuschuss, den es gibt, wenn man unter Neubauniveau saniert. Außerdem gibts einen Zuschuss für Innovationen. Wäre bei uns die Lüftungsanlage mit über 90% Wärmerückgewinnung. Prima, der Muffin ist sogar doppelt so groß wie der von der BAFA. Soweit die Theorie. Hier ist das Problem aber der Antrag. Seit Wochen sind wir zusammen mit dem Energieberater dabei, die Gelder zu beantragen. Es kommen aber immer neue Anforderungen bezüglich der Nachweise. Zuletzt sollen wir technisch nachweisen, dass z.B. unsere Fenster einen bestimmt U-Wert haben. Die Angaben der Hersteller reichen nicht mehr. Um es mit Kuchen zu sagen: Die wollen einen Nachweis, dass ein Stück Schokoladenkuchen von Coppenrath & Wiese 385 Kalorien hat. Die Angaben auf der Packung reichen ihnen nicht.
Unser Energieberater wies von Anfang an darauf hin, dass die Förderung von unserem schönen Land praktisch kaum zu bekommen ist. Weil nahezu unmögliche Nachweise verlangt werden. Hätten wir ihm geglaubt, hätten wir auf das Betteln nach dem Kuchen verzichtet können.

Fassen wir also zusammen: Kuchen 1 steht in einem Tresor. Kuchen 2 gibt es für uns nicht. Kuchen 3 steht noch in der Konditorei und man will ihn dort partout nicht hergeben. So wird man irgendwie nicht so richtig satt….

Achja, und noch zum Thema “Förderung” bei der KFW: Die KFW bekommt 2,1% Zinsen, kann das Geld aber ihrerseits für 1% leihen. Das Risiko trägt im vollen Umfang die Hausbank. Jetzt muss man die staatliche Förderung auch bei genauem Hinsehen echt schon suchen gehen……..

Und wenn man jetzt überlegt, wie sehr in Deutschland für Energieeffizientes Sanieren und die damit zusammenhängenden Förderungen geworben wird, dann kann man doch nur noch staunend dastehen und gucken.

So, nach einer dramaturgischen Pause gehts jetzt weiter für die Leute, die immer nur die Bilder gucken. Hier unsere Lüftungsanlage und wie sie es sich langsam auf unserem Dachboden einrichtet:



Die Lüftungsanlage hat noch gar keinen Namen. Hm, da da eigentlich nur heiße Luft rauskommt, könnte man sie “BAFA” nennen. Eigentlich ein hübscher Name.
Und hier nun noch das letzte Stück Vorwand:



Außerdem haben wir den nächsten Wasserschaden. Als ich heute Nachmittag ans Haus ging, stand unser Partyraum unter Wasser. Wo es herkam konnte ich nicht erkennen. Und der Chef unsere Heizungsbauer wusste auch von nix. Na, bin ja mal gespannt, was das war. Aber solange noch Fachleute daran arbeiten mach ich mir mal einfach keine Gedanken…. :roll:

Update:

Der Wasserschaden rührt daher, dass die Männer für die Außendämmung aktuelle fleißig Putz anschlagen und erneuern und dazu Wasser brauchten. Nein sie rührten den Putz NICHT ohne Eimer im Partyraum an… Aber sie drehten (entgegen der “Empfehlung” unserer Heizungsleute) alle Wasserleitungen im Keller auf. Diejenige, die in den Partyraum führte auch, obwohl da kein Stopfen auf der neu gelegten Wasserleitung war. Also verbrachten Wärmedämmer und Heizungsmonteure erstmal eine Zeit damit, Wasser aus dem Partyraum zu schippen. Gelernt: Keine Moselaner und Saarländer ohne Dolmetscher auf der Baustelle lassen ;-)

Share

2 comments to Die Sache mit dem Kuchen…

  • harald

    Oh Mann,
    irgendwie erinnert mich diese Story sehr an den Bestseller von Servantes “Don Quichotte” mit dem “Klassiker” der Kampf gegen die Windmühlen.
    Macht euch bloß nicht des Tatbestandes “der Störung der Beamtenruhe” schuldig, aber haltet durch. Wenn die Herren Beamten schnell sind, vielleicht habt Ihr dann in 5 Jahren einen Zwischenbescheid.

    tschau Harald

  • Al

    ich liebe Kuchen.

Leave a Reply

 

 

 

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>